Drucker an! Produktseiten druckoptimiert für Ihre Kunden bereitstellen Shop-Optimierungen, Usability & Gestaltung

Drucker an! Produktseiten druckoptimiert für Ihre Kunden bereitstellen

Websites werden völlig unterschiedlich verwendet. Gerade bei Online-Shops ist es nicht selten der Fall, dass sich potentielle Kunden ein spezifisches Angebot ausdrucken möchten

Eigentlich sollte die Tatsache, dass alle Interaktionen im Internet auf dem Bildschirm stattfinden, das Ausdrucken von Inhalten überflüssig machen. Viele Benutzer möchten aber Informationen lieber in Papierform in der Hand halten - sei es, weil Texte auf dem Monitor zu lesen als zu anstrengend empfunden wird, oder weil verschiedene Produkte aus unterschiedlichen Onlineshops - und somit verschiedene Ausdrucke - so auch offline leicht miteinander verglichen werden können.

Spezielle Druckseiten

Manchmal sind speziell eingerichtete Druckversionen aller Seiten im Einsatz, die sicherstellen sollen, dass der Ausdruck wirklich perfekt wiedergegeben wird. Dazu werden eigene Seiten angelegt, die, neben den Produktbildern, in erster Linie aus Text bestehen, und für den optimalen Ausdruck vorbereitet sind.

Neben dem zusätzlichen Aufwand, birgt dieses System aber auch extremen Gefahren auf Ihre Suchmaschinen-Ergebnisse. Wenn Google diese Seiten indizieren kann, weil sie nicht korrekt von der Indizierung ausgenommen wurden, entstehen plötzlich Unmengen von doppelten Inhalten, da ja alle Seiten doppelt vorhanden sind.

Tipp: Um sich über die Gefahren von mehrfachen Inhalten - dem sogenannten Duplicate Content - näher zu informieren, lesen Sie am besten den PHP-Shops.de-Artikel Duplicate-Content beherrschen.

Obwohl das Erstellen von extra angelegten Seiten, die auch noch gut auszudrucken sind, eine Zeitlang richtig modern war, ist - und war auch schon früher - diese Vorgehensweise gar nicht erforderlich. Durch den geschickten Einsatz von CSS (Cascading Style Sheets) können Sie dem Browser detaillierte Anweisungen mitgeben, wie der Ausdruck einer Seite auszusehen hat. In einem extra Print-Stylesheet kann das Aussehen der Druckversion komfortabel definiert werden.

Schnell-Test: Druckausgabe einer Produktseite

Drucken Sie sich bevor Sie weiterlesen eine Ihrer Produktseiten aus. Der Ausdruck sollte alle wichtigen Produktinformationen gut darstellen. Zeigen Sie auf jeden Fall den Produktnamen, Preis und die Versandkosten an. Zusätzlich müssen neben der URL der ausgedruckten Seite, auch die wichtigsten Informationen zur Kontaktaufnahme bereitstehen.

Verschärfen Sie diesen Test noch: Klicken Sie direkt auf der Print-Symbol in der Browser-Leiste, und gehen Sie nicht über Datei > Drucken > Eigenschaften, um Druckeinstellungen vorzunehmen. Zusätzlich drucken Sie nicht nur aus Ihrem gewohnten Browser, wie z.B. Firefox, sondern probieren Sie auch Ausdruck aus anderen beliebten Browsern wie den Microsoft Internet-Explorer, Google Chrome, Safari und Opera. Ebenso ist interessant wie sich ältere Browser der soeben genannten Programme verhalten. Ein IE6 und ein IE8 haben durchaus andere Ansichten, wie eine Website ausgedruckt aussehen soll, und User sind durchaus teilweise nicht gewillt ihre Programme aktuell zu halten.

5 Punkte, die nicht den gewünschten Ausdruck bringen

- Papier sparen! Umweltschutz, oder worum geht es hier?
Im Idealfall sollte der Ausdruck einer Produktseite nur eine einziges Blatt Papier verbrauchen. Jetzt mal abgesehen von unserer Umwelt: Nichts verärgert Benutzer mehr, als ein Ausdruck der zwei Seiten benötigt, wobei auf der zweiten Seite nur eine Zeile dargestellt wird.

Bei einem geschätzten Blattpapierpreis von EUR 0,04 bis EUR 0,06 geht es hier weniger um die Kosten, als um das Gefühl, dass Sie Ihrem Kunden mitgeben: Nämlich nicht an ihn gedacht zu haben, und sein kostbares Papier mit Nicht-Information verschwendet zu haben.

Tipp: Genau das Gegenteil, kann aber auch der Fall sein: Lange Produktbeschreibungen und trotzdem passt der Ausdruck auf eine Seite? Super! Der Kunde wird es Ihnen danken, besonders wenn er sich schon auf mehrere ausgedruckte Seiten eingestellt hat.

- Manche Druckerpatronen kann man in Gold aufwiegen
Achten Sie auch darauf, dass die Farbgebung Ihres Shops einen Ausdruck in schwarz-weiss zulässt und trotzdem noch alle wichtigen Informationen lesbar bleiben. Viele User wollen die teure Farbtinte sparen und haben standardmäßig den Drucker in den Voreinstellungen auf "Nur mit schwarzer Patrone drucken" gestellt. Hier kann es passieren, dass bestimmte Farben die Ihre Seite verwendet, nur sehr schwach ausgedruckt, oder aber auch gar nicht angezeigt werden. Schlecht wenn es sich um die Produkt-URL, den Produktnamen oder den Preis handelt. Ein Beispiel wären hier hellblaue Links auf dunklem Hintergrund (der normalerweise nicht mitgedruckt wird) und eine tintensparende Druckeinstellung, wie den Eco-Modus, der bei manchen Druckern wirklich als Echt-Eco - nämlich fast keine Tinte - ausgelegt wird.

- Keine Tinte mehr im Drucker
Sie werden es nicht glauben, aber viele User die Seiten ausdrucken möchten, haben schlichtweg keine Tinte mehr in der Patrone - zum Beispiel fehlt die beliebte Magenta-Ration. Sie werden jetzt vielleicht bemerken: Soll ich mich um diese Käuferschicht auch noch kümmern? Keine Tinte im Drucker, aber ausdrucken wollen? Eine Einstellung, die alle Texte schwarz abbilden kann, wird auch hier Abhilfe verschaffen. Genau genommen könnten Sie sogar Ihre Produktbilder in einer S/W-Version anbieten, die nur mit den spezielle CSS-Einstellungen sichtbar wird, allerdings sollten man es auch nicht übertreiben.

Das brauchen Sie!

Mindestinformationen ausgeben! Wenn eine Produktseite ausgedruckt wird, müssen zumindest folgende Informationen zu sehen sein:

  • Ihr Firmenname
  • das Produktfoto (wenn Sie mehrere haben, mindestens eines)
  • die Artikelbeschreibung
  • der Preis
  • die Versandkosten
  • Kontaktmöglichkeit
  • die URL unter der Ihr Angebot abgerufen werden kann

Verzicht üben! Folgende Inhalte können Sie ausschließen:

  • großflächige Grafiken, Hintergründe, Schnörkel die nur Design-Zwecke als Aufgabe haben und beim Ausdruck nur Tinte verbrauchen, aber keinen Informationswert haben
  • einzelne Spalten. Wenn Sie als Beispiel ein 3-Spalten Design verwenden und sich in der linken Spalte die Punkte: Navigation, Brand-Neu und Hinweise auf Ihren Blog befinden: Beim Druck die erste Spalte komplett ausblenden.
  • Cross-Selling Produkte ausblenden. Keine Ablenkung auf dem Ausdruck - Fokus bleibt auf dem ausgedruckten Artikel.

Druck-CSS - der Drucker sieht andere Seiten als der Browser

Bieten Sie Ihren Kunden den perfekten Ausdruck einer Produktseite Ihres Online-Angebotes. Wie schon am Anfang angesprochen: Durch den klugen Einsatz von CSS (Cascading Style Sheets) können Sie den Drucker nur ausgeben lassen, was Sie für wichtig halten. Optimieren Sie dieses Stylesheet, oder falls Sie noch keines einsetzen, fragen Sie einfach Ihren Programmierer, wie man so etwas umsetzen könnte, oder schreiben Sie mir einfach ein Mail, wenn Sie möchten, dass ich einen Blick darauf werfe.

Erschienen am 14.08.2010, um 21:26h.


Trackback für diesen Artikel:
http://www.php-shops.de/trackback.php?id=137

Diese Seite bookmarken bei:
del.icio.us digg Folkd Google Newsvine Oneview Reddit SeekXL Stumble Upon Technorati Webnews Mister Wong Yahoo

 

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel:

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel?

* = erforderliche Eingabe

:

:

:


7 + 4 =