Interview mit RIGGLER Grownupstuff Shop-Betreiber, Interviews

Interview mit RIGGLER Grownupstuff

Trendige Kopfbedeckungen in höchster Qualität: RIGGLER-Hauben sind für Superhelden gemacht

Wir haben wohlig warme Ohren. Eisiger Wind im Haar kostet uns nur ein Lächeln. Wir leben immer den perfekten Style. Superhelden wollen erkannt werden: RIGGLER Grownupstuff versorgt den Held und die Heldin des Alltags mit den notwendigen Kopfbedeckungen. Das junge Designer-Label aus den Alpen, hat sich hochwertig verarbeiteten Hauben mit außergewöhnlichem Design verschrieben. Ob zum Skifahren, bei stürmischen Wind und Wetter, oder einfach nur, um gut auszusehen: RIGGLER Hauben sind ein Must-Have - und das nicht nur im Winter.

"In den Alpen erdacht, in den Alpen gemacht", dachten sich die Köpfe rund um RIGGLER Grownupstuff. Daraus entstand eine Mentalität die in Konzeption und Vertrieb etwas Besonderes darstellt. Qualität ist ein durchschlagendes Verkaufsargument. RIGGLER Hauben, Mützen und Kopfbedeckungen sind in Mode, und werden von qualitätsorientierten Trägern und Trägerinnen geliebt. Und das Beste: Design und Produktion sind "Made in the Alps".

Christian Kiwi Riegler

RIGGLER Grownupstuff CEO Christian "Kiwi" Riegler, kurz vor dem Aufbruch zur Pasterze auf dem Großglockner. Kiwi trägt eine Eddie Brook aus der Kollektion 2008.

 

Das Interview

Wie ist die Marke RIGGLER Grownupstuff entstanden?

Irgendwann holt dich die Zeit ein. Bei mir war das vor drei, vier Jahren. Da habe ich gemerkt, dass ich nicht mehr 18 bin und lächerlich aussehe in den Klamotten, die ich eigentlich gerne trage. Die sind halt für junge Skater und Snowboarder gemacht. Und jung kann man bei mir halt leider nicht mehr sagen.

Da habe ich gemerkt, dass es für Leute wie mich, die ein bestimmtes Alter haben, sich aber noch jung fühlen, nichts gibt. Entweder du tust so, als wärst du noch jung – oder du ziehst die selben Sachen wie dein alter Herr an.

Damals ist gemeinsam mit ein paar Freunden, die da ähnlich empfunden haben, die Idee entstanden Produkte zu machen für unsere Generation, die irgendwie zwischen den Zeiten steht. Wir wollten teile machen, die einen klaren Anspruch haben an das Design und an die Qualität. Dinge, die ein wenig aufsässig sind, aber auch in ein Leben mit Familie zu integrieren sind. Verkürzt ist das die Idee hinter unserem Claim Grownupstuff. Unsere Produkte sollen cool sein, aber keine Altersgrenze haben.

Eines der schwierigsten Themen aus unserer Sicht waren Kopfbedeckungen. Ein gutes T-Shirt zu finden geht ja. Aber eine feine Mütze zu finden, das ist echt schwierig. Es gibt mehr als genug Hauben für die Zielgruppe unter 18, aber die gehen nur auf der Piste. Und dann geht es wieder los mit ganz klassischen teilen für die Altersklasse über 40.

Für uns gab es praktisch nichts. Das ist auch ziemlich schwierig, weil Leute die uns ähnlich sind, mal beim Freeriding sind und am nächsten Tag eine Präsentation in Anzug und Krawatte halten. Wir möchten keine klassische Sportbekleidung machen. Wir wollen Produkte machen, die in allen Lebenswelten funktionieren: beim Spaziergang mit der Familie, auf Reisen, beim Schneeschippen vor dem Haus und vor allem auch beim Sport.

Das hat sich offensichtlich noch niemand vorher in dieser Form überlegt. Und ich denke, das macht auch die Kraft der Marke aus. Dein Leben zwischen 25 und 35 ist extrem vielschichtig und du sehnst dich nach Dingen die einfach sind, zu dir passen und die dich überall hin begleiten. Dabei hast du den Kopf noch voller Träume und willst gut aussehen. Das unter einen Hut zu bringen – im wahrsten Sinne des Wortes – ist nicht ganz einfach. Aber ich denke mit RIGGLER haben wir das ganz gut hinbekommen.

Wie entstehen RIGGLER Grownupstuff Produkte?

Das WIR spielt bei RIGGLER eine ganz große Rolle. Unsere Kollektionen und die Marke werden in einer Art Kollektiv entwickelt. Das Kernteam besteht aus vier Leuten, die alle in einem ähnlichen Alter und in ähnlichen Lebenssituationen stehen. Dabei verschwimmen die Grenzen. Wir stammen aus extrem unterschiedlichen Bereichen wie Design, Wirtschaft, Sport und Kunst. Aber wir denken nicht in Aufgabenbereichen. Jede Stimme hat das gleiche Gewicht, egal woran wir gerade arbeiten. Wir entwickeln die Dinge gemeinsam.

Die Marke wird mit viel Herz vorangetrieben. Uns sind unsere Gefühle und Intentionen wichtiger, als harte Fakten aus der Marktforschung. Wir glauben daran, dass es viele Menschen gibt, denen es ähnlich geht wie uns. Dabei ist die Mischung aus Talenten und Ausbildungen im Grunde perfekt und spiegelt ziemlich genau die Kompetenzen wieder, die ein Unternehmen in unserem Bereich braucht. Das sieht man den Produkten an.

Und das sieht man auch der Markenkommunikation an. Wir haben einen Weg gewählt, der sich klar distanziert vom üblichen Marken-Glamour. Wir trennen strickt zwischen den Bildern mit denen wir unsere Geschichte erzählen und der Darstellung unserer Produkte. Damit entziehen wir uns der klassischen Werbemechanik. Die Menschen, die wir fotografieren, kommen aus unserem Umfeld. Sie verkleiden sich, aber stellen dar, was sie tatsächlich sind – Helden des Alltags. Sie funktionieren wie wir es alle im Alltag tun, haben aber Momente, in denen sie zeigen können, wer sie im Herzen sind. Die Namen, die wir den Hauben geben, entstehen vor diesem Hintergrund, nur quasi umgekehrt. Jedes Modell trägt den bürgerlichen Namen eines Superhelden oder einer Superheldin.

 

Riggler Grownupstuff für Superhelden

Damit Helden auf den ersten Blick erkannt werden, brauchen Sie sich nicht mit Maske und Strumpfhose in der Tiefgarage erwischen zu lassen - zeigen Sie Ihre Qualitäten lieber anders.

Die wievielte Kollektion?

Im kommenden Winter ist unsere zweite Kollektion auf dem Markt. Auf die erste Kollektion hatten wir extrem gute Rückmeldungen, auch wenn die eher wie ein Versuchsballon war. Die neue Kollektion ist drei mal umfangreicher und zeigt am Markt, dass RIGGLER sich dynamisch entwickelt.

Unser Ziel ist es, auf der Basis bestimmter Grundsätze eine rechte Bandbreite zu bieten. Wir haben in der neuen Kollektion Mützen, mit denen du bei deinem Chef eine Gehaltserhöhung verhandeln kannst und solche, mit denen du ihm auflauern kannst, wenn er sie dir doch nicht gibt.

Das Thema Hauben ist dabei ein erster Schritt. Wir haben uns diesen Bereich ausgesucht, weil er einem so unscheinbar vorkommt, aber trotzdem extrem schwierig ist. Hauben sind vordergründig nicht so wichtig wie die Jacke, aber der Kopf ist halt die exponierteste stelle des Körpers, da schauen die Menschen ihrem gegenüber am meisten hin.

Das wir mit unserer Markenarchitektur einen Nerv getroffen haben, zeigt sich an den Reaktionen. Und das ermutigt uns auch, das was hinter RIGGLER steht zu forcieren und daraus neue Produkte zu entwickeln, die den selben Spirit haben.

Händler und wo es RIGGLER bereits gibt?

Unsere Produkte und die Haltung dahinter haben nichts elitäres, aber wir suchen uns unsere Vertriebspartner schon genau aus. Wir brauchen das Gefühl, dass die Marke RIGGLER zu ihnen passt und sie das Produkt auch glaubhaft verkaufen können. Im Moment haben wir in Österreich, Frankreich und Dänemark ein kleines, aber feines Netz aus hervorragenden Händlern und Vertriebspartner in Kanada und Australien, Gespräche für den Vertrieb in Deutschland und England laufen.

Was die Preise unserer Produkte angeht, haben wir einen attraktiven Weg für Kunden und Händler gefunden. Wir haben klare Grundsätze, was die Qualität und Herkunft unserer Produkte angeht. Alle Teile werden in und um unsere Alpen gefertigt. China war und ist für uns keine Alternative, was die Materialien, Qualität und die Produktionsbedingungen angeht. Das hat natürlich seinen Preis. Wir sind aber selbst auch Teil der Zielgruppe und wissen, dass der Preis ein Thema ist. Wir wollen, dass die Kunden von RIGGLER für ein reales Produkt bezahlen und nicht für ein Markenimage. Das ist bei uns gratis.

Wir wollen mit RIGGLER langfristig erfolgreich sein und das bedeutet, wir bieten dem Handel auch als kleines Label eine attraktive Marge. Den kurzfristigen Ertrag der Marke stellen wir dafür gerne zurück. Wir wollen mit dem Handel wachsen und dann lohnt sich das auch für uns.

 

Riggler Hauben - Made in the Alps

Made in Germany - Designed in Austria

Über die RIGGLER Qualität

Freerider, Ärzte, Designerinnen, Trickskifahrer, Gastwirte, Tourengeher, Anwältinnen, Köche, Rennrodler, Verkäuferinnen, Snowkiter, Banker, Schwimmbadreiniger, Slalom-Champignons, Apothekerinnen, Barkeeper und alle anderen Lifestyle-orientierten Konsumenten tragen RIGGLER-Hauben. Das macht warme Ohren und lässt sie verdammt gut aussehen, egal welches Abenteuer ansteht. Die Verarbeitungsqualität ist schnell erklärt: Beste Zutaten mit tollem Design kombiniert, ergibt eine Kombination die einen mit der Zunge schnalzen lässt.

 

RIGGLER Grownupstuff Hauben und Mützen erhalten Sie z.B.
bei MiaDeRoca - Alpine Lifestyle:


Erschienen am 26.12.2008, um 17:34h.


Trackback für diesen Artikel:
http://www.php-shops.de/trackback.php?id=89

Diese Seite bookmarken bei:
del.icio.us digg Folkd Google Newsvine Oneview Reddit SeekXL Stumble Upon Technorati Webnews Mister Wong Yahoo

 

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel:

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel?

* = erforderliche Eingabe

:

:

:


6 + 1 =